Serbske ludowe zastupnistwo
Sorbische/wendische Volksvertretung

Pressekonferenz in Dresden: 1 Jahr Serbski Sejm - 1. Schritt zur Selbstbestimmung des sorbischen/wendischen Volkes

Nach einem arbeits-, aber auch erfolgreichen ersten Jahr der Arbeit der ersten frei gewählten Volksvertretung der Sorben/Wenden stellen sich Vertreter des Serbski Sejm am 20.02.2020 den Fragen der nationalen und internationalen Presse.

Der Serbski Sejm ist angetreten, für das kleinste slawische Volk - die in der Lausitz lebenden Sorben/Wenden - eine Kultur- und Bildungsautonomie zu erreichen, um in Innerer Selbstbestimmung wirksam den Erhalt, die Revitalisierung und Weiterentwicklung ihrer Identität, Sprache und Kultur sicherzustellen.

Ort: Landespressekonferenz, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden
Zeit: 20. Februar 2020, 13:00 Uhr

Nach kurzen Impulsvorträgen durch

  • dr. Měrćin Wałda / Dr. Martin Walde, ehem. Sprecher der Sejm-Initiative und derzeit Mitglied des Ausschusses „Verfassung/Recht“: Hintergründe zur Schaffung der ersten demokratisch legitimierten Volksvertretung der Sorben/Wenden
  • Hajko Kozel / Heiko Kosel, Abgeordneter des Serbski Sejms und Sprecher des Ausschusses „Verfassung/Recht“: Erfolge und Wirksamkeit der Arbeit des ersten Parlamentsjahres
  • dr. Měrcin Krawc / Dr. Martin Schneider, Abgeordneter des Serbski Sejms und Mitglied des Ausschusses „Verfassung/Recht“: Weitere Vorgehensweise und Perspektiven, insbesondere zu Verfassung und Staatsvertrag

stehen die Vortragenden und weitere Abgeordnete sowie Vertreter der Sejm-Ausschüssse „Bildung/Kultur“, „Regionalentwicklung/Wirtschaft“, „Verfassung/Recht“ und „Konsens-Workshop“ für Fragen zur Verfügung.

Zurück