Serbske ludowe zastupnistwo
Sorbische/wendische Volksvertretung

Runder Tisch zur (ober-)sorbischen Forschungs- und Bildungslandschaft am 23. August

Der Bildungsausschuss der sorbischen/wendischen Parlamentsinitiative Serbski Sejm wird mit Partnern am 23. August um 18 Uhr, voraussichtlich im Haus der Sorben, zu einem wichtigen Diskussionsabend über die zukünftige sorbische/wendische Forschungs- und Bildungslandschaft einladen. "Seit unserem Bildungsgipfel im Januar hat sich sehr viel bewegt und es kommt jetzt darauf an, die angestoßene Diskussionen in die für das sorbische/wendische Volk wirksamsten Bahnen zu lenken", so Dr. Andreas Kluge, der bildungspolitische Sprecher der Initiative.

Fragen sind z.B.: Sind die Konkretisierungen in Richtung obersorbische Sprachschule, die Trägersuche für das sorbische Institut, und die durchsickernde Erkenntnis, dass die Oberlausitz in Bezug auf Hochschulen ein auffallend weißer Fleck in der sächsischen Bildungslandschaft ist, vielleicht die Chancen, die gebündelt zur Realisierung der Idee einer sorbischen/wendischen Hochschule führen können? Soll das Land Sachsen oder doch das sorbische/wendische Volk Träger dieser Einrichtung werden? Soll die Sprachschule nur der Lehrerqualifizierung oder nicht auch Erziehern, öffentlich Bediensteten mit Bürgerkontakt und auch Normalbürgern, wie den vielen deutschsprechenden Sorben oder den deutschen Partner in einer zweisprachigen Ehe zu Gute kommen? Soll sie bspw. auch eine Informatik-Fakultät erhalten, um mit den aus dem zweisprachigen Aufwachsen herrührende Talenten sorbischer/wendischer Programmierer den wichtigen Strukturwandel beim Ausstieg aus der Braunkohle voranzutreiben?

Wir sind der Meinung, alle diese Fragen sollten im breiteren Kreis am Runden Tisch diskutiert werden, mit Politikern, Aktivisten und allen Interessenten. Die Initiative bittet, Thesen zu diesen spannenden Fragen wenn möglich vorab an info@serbski-sejm.de zu senden, damit sie in die Vorbereitung der Veranstaltung einfließen können.

Zurück