Serbske ludowe zastupnistwo
Sorbische/wendische Volksvertretung

Runder Tisch zur Zukunft der sorbischen/wendischen Bildungslandschaft

Zum Thema Zukunft der sorbischen/wendischen Forschungs- und Bildungslandschaft lädt die Initiative für eine sorbische/wendische Volksvertretung - Serbski Sejm alle Interessierten zu einem Runden Tisch am Mittwoch, dem 23. August, um 18 Uhr ins Haus der Sorben in Bautzen herzlich ein.

Im Bereich der Bildung – insbesondere auch der sorbischen/wendischen – ist derzeit eine große Dynamik entstanden. Der Bildungsgipfel der Initiative im Januar dieses Jahres hat mit seiner tiefgründigen Analyse der Bildungssituation und seinem Forderungskatalog viele, nicht zuletzt auch in der Politik, wachgerüttelt. Es gibt ein neues Schulgesetz, die Zukunft des Sorbischen Institutes wird diskutiert, eine Obersorbische Sprachschule soll kurzfristig entstehen und der Bautzener Standort der Sächsischen Bildungsagentur in Zeiten akutesten Lehrkräftemangels geschlossen werden.

Gleichzeitig konkretisiert sich der Weg, wie das sorbische/wendische Volk über ein eigenes Parlament mehr Verantwortung für sich selbst übernehmen wird.

„In diesem Kontext will der Runde Tisch allen Interessierten, Gruppen und Akteuren die Möglichkeit geben, ihre Meinungen und Ideen zu bündeln und gemeinsam Lösungen aus Sicht und im Sinne unseres Volkes zu finden“, so Dr. Andreas Kluge, der bildungspolitische Sprecher der Initiative.

Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Matthias-Theodor Vogt, Görlitz. Unter seiner Leitung wurden im Auftrag der Stiftung für das Sorbische Volk bereits mehrere Studien erarbeitet, mit denen die Schwächen des aktuellen sorbischen/wendischen Institutionennetzwerkes untersucht und strukturelle Empfehlungen zur Stärkung der sorbischen/wendischen Sprache, Kultur und Identität konzipiert wurden. Aufgrund der breit eingeladenen Fachleute und Politiker wird die Veranstaltung überwiegend in deutscher Sprache stattfinden.

Zurück