Serbske ludowe zastupnistwo
Sorbische/wendische Volksvertretung

Verschlechterung des brandenburgischen Sorbischunterrichtes nicht akzeptabel

In einem offenen Brief fordert die sorbische/wendische Parlamentsinitiative Serbski Sejm die Brandenburgischer Landesregierung auf, die Pläne zur Erhöhung der Mindestschülerzahl für den Sorbisch-/Wendischunterricht aufzugeben und sich stattdessen in die aktuellen Diskussionen zur Stärkung der Sprache als eine der wichtigsten Identitätssäulen einzubringen.
Gleichzeitig ruft die Initiative alle Sorben und Wenden sowie deren Freunde zur Teilnahme an der Unterschriftenaktion des WITAJ-Sprachzentrums Cottbus auf.

Zurück